Seite drucken
Gemeindewerke Hermaringen (Druckversion)

Energiespar-Tipps

Nicht nur für Sie, auch für die Umwelt...

Sparschwein
Energie sparen heißt Geld sparen!

Auf dieser Seite möchten wir Ihnen Energiespar-Tipps und Informationen zum Energiesparen geben, um Ihren Energie-verbrauch zu senken. Mit dem schönen Nebeneffekt, auch Ihren Geldbeutel zu schonen!

Kochen und Backen

Herd

  • Töpfe bzw. Pfannen passend mit dem Durchmesser der Kochplatte wählen
  • Kochgeschirr mit ebenem Boden verwenden
  • Grundsätzlich mit geschlossenem Deckel kochen bzw. braten
  • Das Kochgeschirr sollte aus einem guten Wärmeübertragungsmaterial bestehen (z.B. Edelstahl, Kupfer)
  • Rechtzeitiges Herunterschalten der Kochselle zum Fortkochen oder Automatikplatten verwenden
  • Nachwärme ausnutzen
  • Kartoffeln und Gemüse mit wenig Wasser kochen
  • Bei Gerichten mit langer Gardauer sollte man einen Schnellkochtopf einsetzen
  • Für kleinere Mengen eine Mikrowelle benutzen
  • Beim Gasherd darf die Flamme nicht über den Topfrand schlagen

Backofen

  • Das Vorheizen des Backofens ist nur selten nötig
  • Nachwärme ausnutzen
  • Backofentür nicht unnötig öffnen
  • Beim Umluftbetrieb Tür geschlossen lassen bzw. Gebläse ausstellen
  • Braten erst ab 2 kg im Backofen zubereiten
  • Platz im Backofen sinnvoll ausnutzen
  • Beim Backofen mit integrierter Mikrowelle den Kombinationsbetrieb nutzen

Mikrowelle

  • Mikrowellenleistung und -einschaltdauer der Lebensmittelart und -menge anpassen
  • Speisen möglichst flach und gleichmäßig im Geschirr anordnen
  • Auftauen, Erwärmen und Garen im Serviergeschirr (dadurch weniger verschmutztes Geschirr)
  • Das Gerät sauber und trocken halten

Geschirrspülmaschine

  • Vorspülen von Geschirr unter fließendem Wasser vermeiden
  • Grobe Reste abkratzen
  • Maschine voll beladen, erst dann das Gerät einschalten
  • Reinigungsmittel nach Herstellerangaben dosieren
  • Spülprogramm nach Geschirrart und Verschmutzung wählen
  • Bei leicht verschmutztem Geschirr Sparprogramm einstellen
  • Geschirrspülmaschine auf Wasserhärte einstellen

Kühlen und Gefrieren

  • Kühl- und Gefriergeräte in gut belüftetem Raum aufstellen und auf niedrige Umgebungstemperatur achten
  • Die Lüftungsgitter nicht abdecken und staubfrei halten
  • Häufiges und langes Öffnen der Gerätetür vermeiden
  • Nur abgekühlte Speisen in den Kühlschrank stellen, so entsteht kein zusätzlicher Stromverbrauch

Waschmaschine und Trockner

Waschmaschine

  • Fassungsvermögen der Waschmaschine nach Textilart und Pflegeanweisung vollständig ausnutzen
  • Auf Vorwäsche verzichten
  • Stark verschmutzte Wäsche über Nacht einweichen
  • Richtige Dosierung des Waschmittels nach Wäscheart und Wasserhärte
  • Normal verschmutze Kochwäsche auf 60° C waschen
  • Energiesparprogramm nutzen
  • Flecken nach Möglichkeit sofort entfernen
  • Weichspüler, Stärke und andere Waschhilfsmittel nur gezielt einsetzen

Wäschetrockner

  • Fassungsvermögen des Wäschetrockners je nach Textilart voll ausnutzen
  • Nur gut geschleuderte Wäsche maschinell trocknen (ab 1.000 U/min)
  • Trocknungsgrad richtig wählen
  • Ein Übertrocknen vermeiden
  • Das Flusensieb nach jedem Trockenvorgang reinigen
  • Für ausreichende Raumlüftung sorgen
  • Den Wasserbehälter beim Kondensationstrockner regelmäßig entleeren

TV und Co

Fernsehgerät

  • Alte Farbfernsehgeräte bei nächster Gelegenheit austauschen. Moderne Geräte kommen mit etwa 80 % weniger Strom aus
  • Bei älteren Fernsehgeräten verbraucht die ständige Betriebsbereitschaft (Stand by-Betrieb) pro Jahr etwa 150 Kilowattstunden Strom. Bei neueren Geräten ist es weit weniger

Stand by

  • Der Großteil aller elektrischen Geräte befindet sich rund um die Uhr im Einsatz - im sogenannten Stand by-Betrieb. Der Vorteil: Das Gerät lässt sich schneller wieder anschalten. Dieser Vorteil ist jedoch mit einer enormen Energieverschwendung verbunden. Durch Nutzung der Stand by-Schaltung werden in Deutschland jährlich ca.       20 Mrd. kWh Strom zusätzlich verbraucht - etwa die Leistung eines gesamten Atom-kraftwerks. Jeder Haushalt gibt jährlich ca. 100 EUR an Strom für den Stand by-Betrieb aus.

Computer

  • Schalten Sie den Monitor bei Pausen bewusst aus
  • Benutzen Sie die Stromsparfunktion des Rechners
  • Benutzen Sie Mehrfachstecker mit eingebautem Ausschalter! Damit stellen Sie sicher dass Sie alle Geräte vom Netz getrennt haben. (Blitzeinschlag!)
  • LCD- Monitore brauchen nur ca. halb soviel Energie wie Röhrenmonitore

Beleuchtung und Kleingeräte

Beleuchtung

  • Mit Energiesparlampen können Sie bei gleichbleibender Beleuchtungsstärke und Gebrauchseigenschaften bis zu 80 % an elektrischer Energie sparen. Dabei halten sie etwa achtmal länger als eine Glühlampe. Dadurch sparen Sie ein Mehrfaches Ihres Anschaffungspreises wieder ein.
  • Wer die Energiesparlampen aus optischen Gründen nicht mag, kann inzwischen auf ein breites Angebot an Modellen zurückgreifen, bei denen die Leuchtstoffröhren unter Milch-glas „versteckt“ sind, z.B. als Kerzen- oder Globuslampen
  • Leuchtstofflampen haben eine etwa zehnfache Lebensdauer im Vergleich zu Glühlampen und ebenfalls eine etwa zehnfache Lichtausbeute
  • Durch den intelligenten Einsatz von Zeitschaltuhren oder Bewegungsmeldern kann Beleuchtung sinnvoll und energiesparend gesteuert werden.

Kleingeräte

  • Bei Kleingeräten lässt sich im Wesentlichen nicht viel Energie einsparen. Sie haben einen niedrigen Energieverbrauch und werden nur kurzzeitig und gezielt eingesetzt.

Baden und Duschen

  • Duschen statt Baden: Für ein Vollbad (140 -180 l) wird etwa dreimal soviel Energie benötigt, wie für eine fünfminütige Dusche
  • Tropfende Hähne sofort reparieren. Nur zehn Tropfen pro Minute ergeben monatlich 170 l verschwendetes Wasser
  • Beim Zähneputzen ein Zahnputzglas verwenden, statt minutenlang Trinkwasser ungenutzt in den Ausguss laufen zu lassen
  • Einhandmischer machen Schluss mit dem verschwenderischen Hin und Her beim Mischen von kaltem und warmem Wasser
  • Durchflussbegrenzer senken die Wassermenge
  • Die Spartaste für "kleinere Geschäfte" hilft, Wasser bei einem der größten Wasser-schlucker - der Toilette - zu sparen
http://gemeindewerke-hermaringen.de/index.php?id=42